für Grundschulen

Präventionsprojekt „Hau ab du Angst“

Aufklärung mit „Hau ab du Angst!“

„Unsere Kinder müssen aufgeklärt und geschützt werden! Aber wie?“
Prävention gegen sexuellen Missbrauch ist eines unserer größten Anliegen. Schon immer verfolgen wir das Ziel, Kinder präventiv vor sexuellem Missbrauch zu schützen.

Wir reden direkt mit den Kindern. Kinder haben ein Recht auf Aufklärung und Schutz. Eltern, ErzieherInnen und PädagogInnen sind mit der schwierig erscheinenden Problematik manchmal überfordert. Gutgemeinte, aber falsche Aufklärung führt oft zu erhöhten Angst- und Unsicherheitsgefühlen bei den Kindern. In diesem Projekt wollen wir alle ansprechen: So beginnt unser Projekt mit einer Schulung für die Lehrkräfte und wendet sich danach an die Eltern. In einem Theaterstück werden die Schüler/innen altersgerecht und spielerisch auf das Thema eingestimmt und im Anschluss finden die Präventionseinheiten in der Schulklasse statt. Hier wird mit den Mädchen und Jungen getrennt gearbeitet.

Sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen ist keine Seltenheit. Die Übergriffe werden sehr häufig durch Menschen im Nahbereich des Kindes begangen. Am häufigsten sind Kinder zwischen 6-10 Jahren von sexuellem Missbrauch betroffen, so dass wir für die Grundschule ein ganz besonders umfassendes Präventionsprojekt anbieten.

Das Präventionsprojekt umfasst die aufeinander abgestimmten Bausteine:
Baustein 1
Schulung der Lehrer/innen (3 Stunden)
Baustein 2
Elternabend (2 Stunden)
Baustein 3
Theaterstück „Hau ab du Angst“ (1 Stunde)
Baustein 4
geschlechtsspezifische Unterrichtseinheiten (2 x 4 Schulstunden)
Johanna Konnerth

Johanna Konnerth

Präventionsprojekt "Hau ab du Angst"

Über das Theaterstück „Hau ab du Angst“

Das Theaterstück lädt auf kreative Weise zum Mitdenken und Handeln ein, unterstrichen durch musikalische, einfallsreiche und humorvolle Einlagen. Das Theaterstück „Hau ab Du Angst“ wurde ursprünglich von der Wuppertaler Gruppe „Creme Frech“ entwickelt und vom „Musiktheater Springinsfeld“ aus Hildesheim 1991 bearbeitet uraufgeführt und wird seither als mobile Produktion bundesweit aufgeführt. Mit freundlicher Genehmigung bieten wir eine Neuinszenierung durch ehrenamtliche Mitarbeiter/innen von Wendepunkt.
Das primäre Ziel des Projektes ist es, die Kinder zu stärken.
Lotte bespricht ihre Sorgen und Ängste mit der Fröschin
Die wichtigsten Präventionsbotschaften hierfür sind
  • Dein Körper gehört Dir
  • Vertraue Deinem eigenen Gefühl
  • Es gibt angenehme und unangenehme Berührungen
  • Nein-sagen ist erlaubt
  • Es gibt gute und schlechte Geheimnisse
  • Erzähle und suche Hilfe, wenn Du sie brauchst
Kosten

Eigenbeteiligung der Schule für das Präventionsprojekt „Hau ab du Angst“ (zusätzlich kommen Fahrtkosten hinzu):
Lehrerschulung: 220,- Euro
Elternabend: 120,- Euro
Theaterstück: 400,- Euro
Präventionseinheiten: 320,- Euro pro Klasse

Es ist sinnvoll, das Projekt gleich für mehrere Klassen zu buchen, so wird es insgesamt pro Schüler/in günstiger.

Elternabende

für alle Altersstufen
…und die Eltern?
Viele Eltern sind unsicher, wie sie ihre Kinder bestmöglich vor sexuellem Missbrauch schützen können.

Waren die Präventionsbotschaften früher angstbesetzt („Gehe nie mit einem Fremden mit“ oder „Nimm keine Süßigkeiten von Fremden“), so wollen die heutige Präventionsbotschaften Kinder stärken und ihnen Mut machen („Dein Körper gehört dir!“, „Du darfst Deinen Gefühlen trauen“).

Grundlegende Präventionsarbeit kann durch einen Elternabend geleistet werden. Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie für Ihre Institution (Kindergarten, Schule oder andere) einen Informationsabend buchen möchten. Hier erhalten die Eltern Basiswissen über das Thema sexueller Missbrauch und Anregungen, wie sie ihre Kinder davor schützen können. Themen wie Grenzverletzungen und Doktorspiele können ebenso erarbeitet werden.

Kosten: 2 Stunden für 150,- Euro zuzüglich Fahrtkosten

Kristin Hüls

Kristin Hüls